Skip to main content

Ängste

Ängste sind etwas Gutes, sie bewahren und beschützen uns bei Bedrohungen - wenn sie uns jedoch beherrschen, bedrohen sie uns.

Epiktet ging davon aus, dass „nicht die Dinge selbst den Menschen beunruhigen, sondern ihre Meinungen und Urteile über die Dinge“.

Nur das, was in unserer Macht steht, ist von Natur aus frei und lässt sich demzufolge auch nicht behindern. Grund zum Klagen haben doch nur die, die Unfreies für frei halten und Fremdes für ihr Eigentum.

Lass los, was Du nicht halten kannst!

Die Unversehrtheit Deines Körpers und Dein irdischer Besitz stehen nicht unter Deinem Machteinfluss, aber Dein Denken, Tun und Handeln kannst Du selbst in Gang setzen, beeinfussen und schließlich auch verantworten.